WhatsApp Telefonfunktion-Versionsnummer

WhatsApp Telefonfunktion wird freigeschaltet

Nach der Veröffentlichung der WhatsApp Web Version für Chrome erreicht jetzt die schon lange im Gespräch befindliche Telefonfunktion die ersten WhatsApp Nutzer. Vorerst nur auf Android und schrittweise.

Auf der Plattform reddit berichten Nutzer der aktuellsten Android Version von WhatsApp über eine neue Benutzeroberfläche der App. Diese hat jetzt einen neuen Menüpunkt namens “Calls” und erlaubt es Kontakte direkt über WhatsApp anzurufen. Gespräche über WhatsApp sind, wie andere Anrufe über VoIP, kostenlos. Lediglich das Datenvolumen des Mobilfunkvertrages wird belastet, sollte man sich nicht in einem WLAN befinden. Praktisch um Kosten zu sparen. Besonders beim Aufenhalt im Ausland.

Verteilung der WhatsApp Telefonfunktion erfolgt schrittweise

Aktuell ist die Funktion aber noch nicht für jeden Nutzer aktiv. Zum einen muss die aktuellste Version von WhatsApp von der Herstellerseite geladen werden. Über die automatischen Updates wird die Version noch nicht verteilt. Die Versionsnummer mit der die Telefonfunktion möglich sein soll lautet 2.11.508.

Um die Versionsnummer der eigenen Installation herauszufinden geht ihr aus dem Hauptbildschirm der App ins Menü (oben rechts die drei Punkte). Dort wählt ihr Einstellungen. Klickt dann auf Hilfe. Danach auf Über.

Die aktuellste Version ist aber noch keine Garantie, dass die neue Funktion auch sofort bei euch verfügbar ist. Diese wird scheinbar nach und nach für Benutzer freigeschaltet. Wird man von einem Kontakt, der die Funktion bereits nutzen kann, angerufen, soll damit auf dem eigenen Gerät die Funktion freigeschaltet werden. Bei anderen Nutzern half einfach ein Neustart. Bei anderen tut sich trotz der Maßnahmen noch nichts. Vorerst ist also abwarten angesagt, bevor wir flächendeckend mit unseren Kontakten telefonieren können.

Auf unseren Testgeräten konnten wir die Funktion noch nicht freischalten.

whatsapp-web-webseite

WhatsApp Web – WhatsApp offiziell am PC nutzbar

WhatsApp am PC nutzen zu können wünschen sich Nutzer schon länger. Ende vergangenen Jahres tauchten erste Informationen zu einer “Web Version von WhatsApp” auf. Seit gestern ist dieses Feature Realität: WhatsApp lässt sich nun am PC im Browser nutzen. Dabei gibt es aber (noch) einige Einschränkungen.

WhatsApp im Browser nutzen

Um WhatsApp im Browser zu nutzen, braucht ihr zu aller erst die aktuellste Version von gestern Abend. Diese hat die Versionsnummer 2.11.498 (oder höher).

Danach ruft man mit dem Browser am PC die Seite https://web.whatsapp.com/ auf. Auf der Seite findet ihr jetzt einen QR Code. Diesen scannt ihr nun ein. Aber nicht mit einem beliebigen QR-Coder Scanner, sondern mit WhatsApp selbst. Dazu solltet ihr, bei aktueller Version der App, in WhatsApp folgenden Menüpunkt haben:

Einstellungen -> WhatsApp Web.

Mit dieser Funktion scannt ihr jetzt den QR-Code. Nach wenigen Sekunden solltet ihr im Browser die gewohnte WhatsApp Oberfläche mit all seinen Funktionen sehen. Das Chatten vom PC aus kann beginnen, ihr seid verbunden.

WhatsApp Web Einschränkungen

Aktuell gibt es leider aber noch einige Einschränkungen. Zum einen funktioniert das Ganze nur in Googles Webbrowser Chrome. Andere Browser werden zur Zeit nicht unterstützt. Darüber hinaus werden Geräte von Apple derzeit nicht mit der neuen Funktion ausgestattet. iPhones aller Generationen fallen damit erstmal raus. WhatsApp nennt “Limitierungen der Apple-Plattform” als Grund. Hintergrund Infos dazu fehlen. Ebenso muss das Smartphone während der Nutzung von WhatsApp Web durchgehend mit dem Internet verbunden sein, da eine ständige Synchronisierung zwischen WhatsApp Web und Smartphone App stattfindet. Eine WLAN Verbindung wird empfohlen um unnötige Datennutzung zu vermeiden. Bei einem Verbindungsabbruch muss der QR Code erneut gescannt werden.

Gorilla Glass 4 – mehr Bruchfestigkeit für Displays

Corning, der Hersteller des weltweit bekannten Gorilla Glass™ für Smartphones, kündigt mit der 4. Generation der Displays eine höhere Bruchfestigkeit bei Stürzen an.

Was ist Gorilla Glass™?

Gorilla Glass™ ist ein vom US-amerikanischen Herstellers Corning entwickeltes Glass, das bei zahlreichen Smartphones Verwendung findet, besonders dünn ist und dabei gegenüber anderen Gläsern hohe Kratzfestigkeit und Robustheit bietet.[1]

Für die Entwicklung der 4. Generation, so der Hersteller, haben man im Vorfeld tausende von defekten Displays analysiert und festgestellt, dass 70% der gesprungenen Displays auf einen Sturz und dem Aufprall mit einer harten Oberfläche zurückzuführen seien. Für diese Zwecke habe man das Gorilla Glass 4 ™, bestehend aus Aluminosilicatglas, nicht nur weiter in seiner Kratzfestigkeit optimiert, sondern besonders Sturzfest gemacht.

In einem Test, der den Aufprall aus 80 cm Höhe auf einen Asphaltboden nachstellte, ging das neue Gorilla Glass 4 ™ in 80% der Fälle nicht mehr kaputt, so Corning. Herkömmliche Gläser sollen dabei in fast 100% der Fälle kaputt gegangen sein.

Video zum Gorilla Glass 4 ™

Sollten die Angaben und Worte des Herstellers der Wahrheit entsprechen, können wir uns 2015 auf zahlreiche Smartphones freuen, deren Displays nicht mehr so “leicht” nach einem Sturz einem Defekt unterliegen.

[1] Liste aller Smartphones mit Gorilla Glass™
Titelbild: By Titanas from Athens, Greece (Nokia N8 gorilla glass screenUploaded by MB-one) [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons

Quellen: golem.decomputerbase.de

iPhone 6 Plus leicht zu reparieren

Uns liegt noch kein iPhone 6 Plus vor, aber die Reparatur-Gemeinschaft von iFixit in den USA ist da schneller und hat das iPhone 6 Plus auseinander genommen. Fazit – es lässt sich relativ leicht reparieren.

iPhone 6 Plus – Gute Aussichten für Selber-Bastler

iPhone 6 Plus Nutzer, die bereits jetzt oder in Zukunft einen Schaden am Gerät erleiden, haben gute Chancen diesen selber zu reparieren. Die Reparatur-Experten von iFixit haben kurz nach dem offiziellen Verkaufsstark eines der neuen Apple Schwergewichte ergattert und gleich mal komplett auseinander genommen. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass sich das iPhone 6 Plus, im Vergleich zu seinem Vorgänger, nochmals leichter reparieren lässt. So werden nun einige Komponenten verschraubt anstatt verklebt, bei anderen wird auf zu kurze und leicht zu beschädigende Verbindungen verzichtet. Die Reparaturnote des iPhone 6 Plus laut iFixit: 7 von 10.

Wer im Detail lesen möchte, was sich verbessert hat, kann das in dem Artikel von Golem.de tun.

Bei uns im Shop findet ihr mit dem Werkzeugset die idealen Instrumente um selbst Reparaturen am iPhone oder anderen Smartphones vornehmen zu können! Das Erste iPhone 6 Zubehör und die ersten Ersatzteile werden nicht langen auf sich warten lassen und demnächst auch bei uns im Shop verfügbar sein.

Wenn ihr sofort über die ersten Produkte informiert werden wollt, schreibt euch doch in unseren Newsletter ein oder besucht regelmäßig unseren Blog.

IPhone 6 Gold Side“ von Pixeden.com – http://www.pixeden.com/psd-mock-up-templates/3-4-iphone-6-psd-vector-mockup. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons.